Altersheim Im Ris, Adliswil

Studienauftrag, 2013 - 2014 realisiert

 

Die Sanierung des Altersheims Im Ris umfasst im Wesentlichen zwei Eingriffsbereiche: Die Zugangsverbesserung im Aussenbereich und eine räumliche und organisatorische Aufwertung der Gesellschaftsräume und des administrativen Teils. 

 

Der Weg von der öffentlichen Busstation zum Haupteingang des Altersheims ist steil und stellt für ältere Menschen mit Beschwerden ein grosses Hindernis dar. Eine neue Wegführung, die von der Bushaltestelle aus über eine flach geschwungene Brücke zum Heim führt, schafft Abhilfe. Gute Überschaubarkeit und einladende Gestaltung helfen bei der Orientierung. Der Weg ist auf selbstverständliche Weise in die Topographie eingebettet. Vom neuen Eingang führt ein verglaster Aufzug direkt zum neuen Empfangsbereich im Erdgeschoss. 

 

Durch eine Neuanordnung der Büros konnte das Sekretariat zum Haupteingang verschoben werden und mit einer Empfangstheke wie in einem Hotel versehen werden. Mit neuem Windfang und dem neuen Lift der Zugangsverbesserung ist der Empfang zum zentralen Ankunftsort geworden.

 

Die Gesellschaftsräume im Erdgeschoss wurden neu gestaltet. Die offenen, fliessenden Räume sind durch mit Holz verkleidete, dienende Räume und regelmässig angeordnete Sichtbetonstützen der Tragstruktur gegliedert.

 

Im 1. Untergeschoss wurden durch Umbauarbeiten betriebliche Verbesserungen in der Wäscherei und im Garderobenbereich realisiert. 

 

 

Altersheim Im Ris